previous arrow
next arrow
Slider

Mein Blog

Wo am besten das schreiben, was einen beschäftigt - und das vielleicht auch andere interessiert. Ein bisschen Lebenserfahrung "weitertratschen" ohne dabei besserwisserisch zu sein. Ein bisschen rüberbringen, was man eigentlich so macht, damit andere verstehen, warum wir die Dinge so machen, wie wir sie machen.
Deswegen habe ich mich entschlossen, diesen Blog zu öffnen - ich werde nicht täglich berichten, aber immer mal wieder.
Viel Spaß beim Lesen!

Euer Kullen


Es ist sonnig, wir haben 29 Grad, die Maximal-Temperatur von 30 Grad haben wir also fast erreicht. Ich sitze hier an meinem "Schreibtisch", während ich diese Zeilen schreiben. Ich stelle fest, das die Zeit wieder rennt. Jetzt sind wir schon seit knapp vier Wochen hier in Hurghada und in 22 Tagen geht es schon wieder zurück nach Deutschland. Hmm, ist das schon Jammern auf hohem Niveau? Sieben Wochen waren wir dann wieder in Ägypten und im Januar waren es auch schon fünf. Und die nächsten 8 Wochen sind für Ende September bis Mitte November geplant. Ok, also tatsächlich Jammern auf hohem Niveau. :-)
Aber damit gleich eines klar ist - wir machen hier nicht vier bis fünf Monate im Jahr Urlaub. Ich selbst bezeichne es immer als "Arbeits-Urlaub".
Mit 50 Jahren kann ich mich leider noch nicht zur Ruhe setzen - auch wenn es mit Ende 20 mein Ziel war mit 45 nicht mehr arbeiten zu müssen. Manche Dinge entwickeln sich halt anders als man denkt. Aber dazu in einem meiner nächsten Blog-Einträge mehr. Trotzdem will ich mich in keinster Weise über mein Leben - und speziell das in den letzten Jahren - beschweren.
Heute ist also der Tag, wo wir mit dieser Webseite an den Start gehen. Eine Seite, die wichtige Informationen mit aktuellen News und Angeboten um Hurghada miteinander verknüpfen soll. Eine Seite mit Standard-Informationen, die gerade für Ägypten-Neulinge wichtig sind, aber auch spannende Geschichten, Angebote und Informationen, wie man sie so nicht findet.
Und warum das Ganze? - Ich bin ehrlich, ich habe in den letzten Jahren auch viel Zeit auf facebook verbracht - aber die Entwicklung erschreckt mich immer mehr. Die Art und Weise wie Menschen diskreditiert werden, wie man sich gegenseitig beschimpft, wie jeder einzelne Post auseinander gerissen wird - das verärgert mich und trifft mich auch oft genug. Egal, was man schreibt, egal wie gut man es meint - es gibt mittlerweile nur noch selten Beiträge, die nicht unter Anfeindungen oder Diskriminierungen leiden.
Auf dieser Webseite soll man neutrale Informationen sammeln können um einen ersten Eindruck von dem bezaubernden Schönheiten Hurghadas und Ägypten zu bekommen. Selbstverständlich beantworten wir auch "anonym" Eure Fragen, die Ihr gerne über unser Kontaktformular stellen könnt. Wir werden aber nicht, wie es so oft auch auf facebook passiert, mit gefährlichem Halbwissen glänzen. Entweder kennen wir dann jemanden, der Eure Frage zu 100% beantworten kann oder wir schreiben Euch, das wir keine Antwort für Euch haben.
Das soll es jetzt erst einmal mit meinem ersten Blog-Eintrag gewesen sein. In Kürze gibt es dann einen Bog-Eintrag mit einigen Informationen zu meiner Person und dem, was ich mache und noch machen will.
Vielleicht schaut Ihr ja einfach immer mal wieder auf diese Seite und in diesen Blog.
Ich wünsche Euch, egal wo Ihr seid, einen tollen Tag.

Wow .. wie die Zeit rennt. Eigentlich wollte ich in den letzten Tagen immer wieder mal etwas schreiben - und dann bin ich doch nicht dazu gekommen. So ist da, wenn man "Arbeits-" Urlaub in Ägypten macht. Bevor es gleich zur "Mittagspause" geht und ich 15 Minuten im Roten Meer floate, nun aber doch erstmal ein paar Zeilen. Nach dem Floaten geht es im Powerwalk-Tempo bei 35 Grad zum Carrefour. Ich weiß, total bescheuert - aber dann passt es ja. Den Weg zurück werden wir aber mit dem Microbus fahren - denke ich mal so ...
Ich hatte ja in meinem ersten Post versprochen, ein bisschen über mich zu erzählen, was ich an dieser Stelle nachholen will. Ich bin mittlerweile 50 Jahre alt, bin Kaufmann und habe eine Agentur für Marketing und Werbung mit Sitz in Deutschland. Vor vier Jahren bin ich das erste Mal mit meiner Lebensgefährtin nach Ägypten geflogen und seitdem zieht es uns immer wieder hierher. Fast jeden Tag Sonne, fast jeden Tag gutes Wetter - es geht uns hier einfach gut und wir fühlen uns wohl.
Mittlerweile nehmen wir die Mutter meiner Lebensgefährtin auch immer mit nach Ägypten - sie ist demenz-krank und hat MS - eine sehr unschöne Kombination. Sind wir in Deutschland, merkt man, wie schnell die Mutter meiner Lebensgefährtin, ihr Name ist Eveline, abbaut. Uns ist bewusst, das wir die Krankheiten nicht aufhalten können - aber wir können den Verlauf hier verlangsamen .. Das ist auf jeden Fall die Erkenntnis aus der Zeit, die sie hier bisher mit uns verbracht hat.
Und - wie hatte es eine Freundin mal ganz realistisch gesagt - sterben kann man überall. Und damit hat sich recht.
Ich denke - und so lebe ich mindestens seit 20 Jahren meines Lebens - man sollte selbst entscheiden, was für einen richtig ist und man sollte auch mal egoistisch denken. Das Leben ist zu kurz sich immer wieder Zwängen hinzugeben - und leider leben wir in einer Zwangsgesellschaft".
So - auch dazu zu einem späteren Zeitpunkt mehr ... wenn ich jetzt meinen Allerwertesten nicht vom Rechner wegbewege, dann wird es heute nichts mit dem täglichen 15-Minuten- Floaten - und das ist ja wichtig - kann man doch mit einem Salzbad (geht übrigens auch zu Hause in der Badewanne) entspannt abnehmen. Wird so propagandiert - ich halte Euch auf dem Laufenden.

Auch jetzt sind schon wieder viel zu viele Tage seit meinem letzten Blog vergangen - ich verspreche: Ich gelobe Besserung!
Was ist in den letzten Tagen alles noch passiert, bevor es irgendwann wieder zurück nach Deutschland ging? - Ich habe die 35. Ausgabe unseres Veranstaltungsanzeigers "FREIZEIT - DAS MAGAZIN" fertig layoutet und wir haben uns diesmal doch mal ein Auto gemietet und haben mit Eveline einige Ausflüge gemacht. So ging es z.B. am die Marina, den Yacht-Hafen von Hurghada, in die Senzo Mall, einem Shopping Center mit europäischen Flair sowie ein ein Tripp nach El Gouna, eine künstlich angelegte Lagunen-Stadt  ca. 25 km vom Hurghada entfernt. El Gouna sollte man sich schon mal angeschaut haben - aber Urlaub machen oder gar leben möchte ich hier aber nicht. Dazu ist es mir hier dann doch viel zu ruhig und auch viel zu abgelegen. Aber jeder so wie er es mag. Auf jeden Fall ist man mit einem Auto doch wesentlich flexibler - auch wenn die Bus- und Taxi-Preise extrem günstig sind und man sehr viele Bus- und Taxifahrten unternehmen muss um irgendwie an den Mietpreis eines Autos heranzukommen.
Ach ja, und dann war da ja auch noch die Hochzeit von Bola und seiner Frau Engy, zu der wir eingeladen worden sind. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.
Da wir keine Idee hatten, was die Go´s und Nogo´s auf einer ägyptischen Hochzeit sind, hatten wir im Vorwege dieses Thema einmal bei facebook angesprochen und gebeten, das uns nur Leute antworten, die selbst schon mal auf einer ägyptischen Hochzeit waren. Wir haben viele Tipps bekommen - aber im Nachhinein muss man es ganz deutlich sagen: PERSÖNLICHE Erfahrungen hatte anscheinend keiner - eigentlich hätte die erste Frage sein müssen, ob es sich um eine koptische oder eine muslimische Hochzeit handelt. Aber zum Glück konnten wir vor Ort das Brautpaar fragen und wir waren sehr überrascht über die Antworten.
Wir hätten uns im Vorwege keine großen Gedanken machen müssen - legere Kleidung in der man sich wohlfühlt - mehr braucht man nicht für eine KOPTISCHE Hochzeit. Auch ein Teil unseres Geschenks wurde von einigen facebook Postern gerügt - wie könne man nur einen Gartenzwerg verschenken. Die Idee war einfach, das das Brautpaar neben deutscher Schokolade, Brausepulver und Esspapier mit einem Gartenzwerg noch etwas richtig typisch Deutsches bekommt.
Und ehrlich - der Gartenzwerg kam (neben der Schokolade, dem Brausepulver und dem Esspapier) richtig gut an und steht jetzt im Wohnzimmer im Sideboard! Aber auch das "richtige" Geschenk - drei Tage Honeymoon inkl. Taschengeld - war das beste Geschenk, was wir den beiden machen konnten. Nach den anstrengenden Wochen vor der Hochzeit hatten sich die beiden eine Auszeit und Ruhe verdient. Und das haben sie auch in vollen Zügen genossen. Was wir in den letzten Tagen vor unserer Abreise noch so erlebt haben - dazu dann in Kürze (versprochen) mehr ..
Jetzt geht es aber gleich erst einmal nach Hamburg - meine Enkeltochter kommt über das Wochenende zu uns. Wir freuen uns schon sehr auf den Sonnenschein.

 

 

© 2019 ab-nach-hurghada.de ist ein Projekt von BRONST.DE Agentur für Marketing & Werbung | IMPRESSUM