previous arrow
next arrow
Slider

Souvenirs, Taschen, Schuhe und Co.

Souvenirs werden in Hurghada an jeder Ecke angeboten. Das Angebot reicht von kunstvollen Wasserpfeifen über Araberschals und handgefertigten Schmuck bis hin zu allen denkbaren Varianten an Shirts, Hosen, Mützen, Taschen und vieles mehr. Doch Vorsicht, nicht alles, was man in Hurghada kaufen kann, darf auch ausgeführt werden.

Ausfuhr von Souvenirs

Selbstverständlich ist es gestattet, alle oben genannten Souvenirs steuerfrei und zollfrei auszuführen. Es gibt jedoch eine Obergrenze: Bei Ausreise mit dem Flugzeug oder Schiff darf der Gesamt-Warenwert pro Person 430,00 Euro nicht übersteigen. Bei Kindern unter 15 Jahren sind es 175,00 Euro.
Die Waren sind jedoch ausschließlich zum privaten Verkauf und nicht zum Weiterverkauf bestimmt. Weitere Details zu erlaubten Freimengen findet Ihr auch auf der Website des deutschen Zolls.

Achtung! Für Teppiche wird eine Ausfuhrgenehmigung des Handelsministeriums benötigt.
Diese Genehmigung kann vom Teppichhändler besorgt werden.

Was darf nicht ausgeführt werden?

  • Antike Gegenstände und sonstige Kulturgüter. Es ist strengstens verboten antike Gegenstände auszuführen. Dies wird mit sehr hohen Strafen geandet. Dabei ist es egal ob die Waren „legal“ erworben oder ob sie gestohlen wurden. Antike Gegenstände sind keine Souvenirs!
  • Korallen/ Pflanzen: Ebenfalls verboten ist die Ausfuhr von Korallen und weiteren unter Naturschutz stehende Pflanzen. Die Strafen sind ähnlich den Strafen für die Ausfuhr von antiken Gegenständen, denn der Schaden an Natur und Umwelt ist derzeit schon beträchtlich und sollte nicht noch dadurch verstärkt werden, Korallen als Souvenirs anzusehen.
  • Gold-/ Silberwaren: Die Ausfuhr von Gold- und Silberwaren sind ebenfalls offiziell verboten. Im Zweifelsfall fragt bitte den Händler.

  

Shirts, Hosen, Badehosen und Mützen gibt es in allen nur erdenklichen Formen und Farben. Doch Vorsicht bei vermeintlicher Markenware. Ein genauer Blick auf die Nähte und sonstige Verarbeitung zeigt meist schnell, ob es sich beim Kleidungsstück der Wahl tatsächlich um ein Stück aus dem Angebot der großen Modemarken oder lediglich um ein Plagiat handelt.

Wasserpfeifen kann man natürlich auch in Deutschland über Amazon und Ebay kaufen. Doch in Hurghada ist das Angebot ungleich größer, die Shishas oft kunstvoller und man kann sie vor dem Kauf ansehen, bzw. anfassen und sich von der Qualität selbst ein Bild machen. Hat der Händler einen guten Tag, kann es passieren, dass man auf eine Shisha eingeladen wird. Dabei kann man viel über das tägliche Leben und die Arbeit des Händlers erfahren. Außerdem lässt sich dabei vortrefflich über den späteren Kaufpreis sprechen, bzw. handeln.

Gewürze und Tee gehören zum typischen Bild eines jeden Basars. Die Händler bieten oft eine große Menge unterschiedlicher Gewürze direkt aus frisch angelieferten Gewürzsäcken an. Man findet dort unter anderem Koriander, Kardamom, Kreuzkümmel, Chili und Zimtstangen. Außerdem auch Malvenblüten und viele verschiedene Tees, wie zum Beispiel den Karkadeh-Tee. Werdet Ihr zum Probieren eingeladen, solltet ihr dieses unbedingt annehmen. Händler erzählen gern ihre Geschichten und wollen ihr Angebot vorführen. Dies gibt tolle Einblicke in die ägyptische Kultur!

Der Araberschal kann schon im Urlaub gute Dienste leisten. Richtig gebunden schützt er besser vor Staub und Hitze als jede Mütze. Besonders nützlich ist dies zum Beispiel bei einem Ausflug in die Wüste mit dem Geländewagen oder einem Quad.

Kleine Holz-Schatullen mit handgefertigen Perlmutt-Intarsien-Muster sind ebenfalls in vielen Läden erhältlich und sehr beliebt bei Hurghada Urlaubern. Die kunstvollen Kästchen eignen sich besonders gut als Mitbringsel.

Kleine Beistelltischchen aus Holz, Teller, Kerzenständer, orientalische Lampen und Kannen mit aufwendigen Ziselierungen, die Liste ist lang. Auch farbenprächtige Teppiche gibt es zuhauf und sind ebenfalls zumeist original ägyptische Handarbeit. In manchen Geschäften kann man auch zusehen, wie die Gegenstände hergestellt werden.

Wer Gefallen daran findet und genug Platz im Koffer hat, sollte zugreifen. Handeln nicht vergessen!


Tamaris/ Egypt Sun/ Foot Locker

Bei Ebrahim (Tamaris) erhaltet Ihr eine Vielzahl verschiedener Taschen.
Bola (Egypt Sun) handelt mit Souvenirs aller Art, zudem bekommt Ihr bei ihm Schwimm-Masken und Shishas.
George (Foot Locker) hat nicht nur die aktuellste Sportschuh-Mode - er treibt Euch mit seiner durchgeknallten Art zum Wahnsinn.
Ihr findet die drei in der Mamsha, ca. 150 Meter neben dem Cleopatra Bazar.


  

© 2019 ab-nach-hurghada.de ist ein Projekt von BRONST.DE Agentur für Marketing & Werbung | IMPRESSUM