previous arrow
next arrow
Slider

ICH WILL HELFEN - Hilfe zur Selbsthilfe

Ich heiße Uta Mohr und lebe seit über 10 Jahren in dem Dorf El Dohous in der Oase Dakhla in der Westlichen Wüste Ägyptens mit der Beduinenfamilie meines Mannes Mohammed Hussein.
Leider leben in meiner unmittelbaren Umgebung auch sehr arme Menschen. Ihr Schicksal hat mich von Anfang an tief berührt. Mit meinem Mann habe ich oft darüber gesprochen, wie wir ihnen helfen können, ihre Lebenssituation wirkungsvoll zu verbessern. Beduinen sind traditionell Viehzüchter und so war es naheliegend, ihnen durch finanzielle Unterstützung eine Kuh zu kaufen und zu übergeben. Diese Kuh wird nach etwa einem Jahr kalben und so kann sich diese Familie nach und nach eine kleine eigene Herde aufbauen. Sie können zur eigenen Versorgung die Milch nutzen, Käse, Butter und Joghurt machen.
Die übergebene Kuh darf von ihnen nicht verkauft werden. Was sie mit dem Nachwuchs machen, ist ihre Entscheidung. Wir empfehlen ihnen allerdings, nicht gleich zu verkaufen sondern sich erst einmal eine kleine Herde aufzubauen. Bis jetzt sind sie diesem Ratschlag gefolgt. Sechs Familien konnten bisher eine Kuh übergeben werden, die ersten haben auch schon Nachwuchs bekommen. Diese Familien sind sehr dankbar für diese Hilfe zur Selbsthilfe und gehen sehr umsichtig mit ihren Kühen um. Die Kühe stehen hier bei uns in der Oase im Freien und haben ausreichend frisches Futter. Oft helfen auch andere Familienmitglieder und stellen kostenlos ihre Weide zur Verfügung.

Was sind das für Familien, denen wir eine Kuh übergeben?
In der Regel sind das Familien, wo die Väter keine Arbeit haben (und kaum eine Chance haben eine zu finden, da sie keinen Beruf erlernen konnten) und sie auch kein Land besitzen. Oder es sind zwei Witwen, die nur eine ganz geringe Pension erhalten (700 Pfund zum Beispiel). Eine von ihnen lebt mit einer Tochter mit Down-Syndrom.

Wir möchten natürlich weiteren Familien helfen, die leider in der gleichen Situation sind. Eine Kuh kostet inzwischen etwa 800 Euro.

Das ist viel Geld und nur mit finanzieller Unterstützung vieler Menschen zu erreichen. Wer also dieses kleine Projekt unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. Das Geld wird 1:1 für die Kuh verwendet und kommt somit da an, wofür es gedacht ist. Wer außerdem Sachgüter aller Art hat, ist auch herzlich willkommen. Allen, die helfen möchten, sagen wir im Namen dieser Familien ein riesengroßes DANKESCHÖN.

Wie man das Projekt finanziell unterstützen oder wo man Sachgüter abgeben kann erfahrt Ihr in Kürze.

 

© 2019 ab-nach-hurghada.de ist ein Projekt von BRONST.DE Agentur für Marketing & Werbung | IMPRESSUM