previous arrow
next arrow
Slider

Tattoo-Studios


Ein geheimnisvoller Schriftzug, ein exotisches Tier, ein gespenstisches Gesicht – so manch einer kommt aus dem Urlaub nicht nur mit leerer Geldbörse, sondern auch mit einer schönen Tätowierung heim. Die Verlockung ist nämlich groß, sich in der besten Urlaubsstimmung gleich mal den Körper verschönern zu lassen. Doch das kann nicht nur unter die Haut gehen, sondern birgt auch andere Risiken. Wir zeigen Ihnen, was Sie beim Besuch im Tätowier-Studie im Urlaub unbedingt beachten solltet:

Einer der wichtigsten Aspekte beim Tätowieren ist der Hygieneaspekt.
Natürlich kann man nicht von vornherein davon ausgehen, dass im Ausland die Hygiene schlechter ist als in heimischen Tattoo-Studios, dennoch ist Vorsicht geboten – speziell bei Studios in tropischen Gegenden oder in Ländern mit generell schlechteren Hygienebedingungen. Denn auch dort gilt: Ein Tattoostudio eröffnen kann wirklich jeder. Bei unsachgemäßer Arbeit drohen Infektionen, im schlimmsten Fall z.B Hepatitis o.ä.

Zwar gibt es auch hierzulande keine Garantie, dass medizinische Folgen nach dem Stechen des Tattoos ausbleiben. Bei einer Reise in tropische Gebiete erhöht sich die Infektionsgefahr durch Sonneneinstrahlung, Sand, Meerwasser und Schweiß. Hier müssen Sie selbst gut auf die Nachsorge achten. Tipp: Bepanthen Babycreme hat sich als ideale Nachsorge bewährt.

Die größten Missverständnisse im Ausland treten häufig aufgrund unzureichender sprachlicher Kompetenzen auf. Diese Differenzen sollte man auch beim Tätowieren nicht ganz außer Acht lassen, speziell wenn es um das Äußern eigener Vorstellungen und Wünsche geht. Schauen Sie also drauf, dass der Tätowierer entweder über ausreichend Englischkenntnisse verfügt oder das Motiv so eindeutig ist, dass es nicht zu Missverständnissen kommen kann.

Auch im Ausland gilt: Schaue dir die Werke deines Tätowierers genau an, bevor du ihn/sie an deine Haut lässt. Wirklich schlechte Tattoos erkennt man für gewöhnlich bereits aus der Ferne, aber auch der Blick aus der Nähe lohnt sich. Je usgefallener, desto einfacher Fehler zu verschleier. Worauf Sie unbedingt schauen sollten:

    • Outlines: Sind die Striche der Tattoos sauber gestrichen? Gleichmäßige Linien sollten keine Unterbrechungen aufweisen und keine Unterschiede in der Helligkeit aufweisen. Dann sind sie nämlich nicht tief genug gestochen. Sind die Striche verlaufen, wurde zu tief gestochen. 
    • Fillings: Füllungen und Schattierungen sollten sauber verlaufen. Gibt es Kanten, Ecken oder sind sie nicht deckend? Schafft es der Tätowierer eine plastische Wirkung zu erzielen?  
    • Portraits: Easy. Das Meisterwerk eines jeden Künstlers. Schaut Euch Vergleiche von Vorlagen und Motiv an und schon kann man sehen, ob man es mit einem Könner zu tun hast.
    • Farben: Insbesondere in Asien ist hier Vorsicht geboten. Ob krebserregende Stoffe oder giftige Bestandteil in der Farbe enthalten sind kann meist nicht nachvollzogen werden. Lassen Sie sich erklären woher die Farben sind. 


Hani Tattoo


Hani Morris
Building A - Desert Pearl Compound, Bowling St. Kawthar Area
Whatsapp 0020.0100 850 7469

 

© 2019 ab-nach-hurghada.de ist ein Projekt von BRONST.DE Agentur für Marketing & Werbung | IMPRESSUM